Boo!

14.Woche

Montag

Am Montag hatten meine Hostmum und ich mit hyperaktiven Kids zu tun. Angeblich war der Schlafmangel dran Schuld ;)

Abends fuhr ich mit einer Freundin Schuhe für den Winter shoppen.

Dienstag

100 TAGE IN DEN USA!!! Unglaublich, dass ich schon so lange fort von zu Hause bin. Weiter geht's mit den nächsten 100 :D

Mittwoch

Heute waren die Kids schon um 13:25 Uhr von der Schule befreit. Aber meine Hostmum hatte heute geplant mit den Kids ins Kino zu gehen. Also hatte ich weitere 3 Stunden frei. Also wenn ich kein Glück habe weiß ich es auch nicht :'D

Donnerstag

Am Donnerstag machte ich Hausaufgaben. Ich habe mich jetzt für den zweiten Kurs angemeldet. Dieser handelt von New York City. Im Anschluss an den Kurs werde ich dann auch einen Trip dorthin unternehmen.

Außerdem skypte ich seit langem mal wieder mit meinen Lieben von zu Haus.

Abends hatten wir ein Candellightdiner mit der ganzen Familie. Also alles Lichter waren aus und nur ein paar Kerzen erhellten den Tisch. Sehen was ich gegessen habe, konnte ich jedoch nicht.

Freitag

Playdate auf der Insel. Unsere Nachbarn machten dann auch gleich mit
Playdate auf der Insel. Unsere Nachbarn machten dann auch gleich mit

Jetzt kommts: 100 Tage in meiner 2.Familie :DD Mal ein kurzes Fazit. Ich habe die beste Entscheidung getroffen in diese Familie zu gehen. Sie unterstützen mich so gut sie können und sind total lieb. Und auch die Kinder haben im Gegensatz zu anderen amerikanischen Familien eine klasse Erziehung. Auch wenn manche Tage super anstrengend sind und man einfach nur noch ins Bett möchte, bin ich hier überglücklich. (Vermissen tue ich meine Freunde und Familie trotzdem ;))

Außerdem hatten heute alle meine Mädchen ein Playdate bei uns. Also hatte ich insgesamt 7Kinder zu beobachten. Chaos kann ich nur sagen! :D


Samstag

Boo!
Boo!

Wir wurden ange-boo-t! Das ist eine amerikanische Tradition, bei der an der Tür geklingelt wird und wenn man aufmacht nur einen Teller voll Süßigkeiten auf der Fußmatte entdeckt. Dabei lagen zwei Zettel: eines hatte die Tradition in Reimwörtern niedergeschrieben und der zweite Zettel hatte einen Geist aufgedruckt. Diesen Geist musste man an die Tür kleben.(Das soll angeblich Geister fernhalten; dient im Spiel aber auch anderen Leuten zu zeigen, dass dieses Haus bereits ange-boo-t wurde.) Dann muss man selbst zwei Teller vorbereiten und diese bei anderen Häusern auf die Matte legen, klingeln und weg rennen. So geht es dann die ganze Zeit weiter. Ich finde das ist eine schöne kleine Tradition zu Halloween.

Okay, ansonsten war ich heute shoppen für den Herbst/Winter und ich habe mir mit Kathrin "The Best of me" im Kino angesehen.

Sonntag

Collage über New York City
Collage über New York City

Was kann man am Sonntag wohl alles machen? Bestimmt vieles, allerdings mussten meine Nachbarin und ich zum College. Aber mal ehrlich. Ich bin froh, dass wir nur 3 mal Schule haben und dann fertig sind. Das ist definitiv besser als 10 Wochen lang jeden Tag Hausaufgaben zu machen ;)

Abends waren dann meine Kids an der Reihe unsere Nachbarn anzu-booh-n.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0