Hey Obama, mach mal den Weg frei...

11.Woche

Montag

Heute war der Tag des Skypens ;) Die Hälfte meiner Freizeit verbrachte ich damit mit meine Familie inklusive meine aller liebsten Oma zu sprechen und später dann auch mal wieder mit Jannik :D

Abends begann dann auch bei meinen Kids der Dekowahn. Bereits jetzt sieht man in manchen Vorgärten Halloweendekoration. Bei manchen mehr (unseren Nachbarn) und bei manchen weniger (wir *wink* :D)

Dienstag

Auch heute beschäftigten mich die Lieben aus der Heimat eine ganze Stunde lang. Der Grund: 9 Postkarten für ehemalige Klassenkameraden, Freunde und Verwandte. Insgesamt habe ich hier ganze 20 Karten geschrieben innerhalb der letzten 3 Monate. Da ging ganz schön viel Zeit und Geld drauf, aber was tut man nicht für seine Liebsten? :D

Aber auch die Kids sind heute mal wieder einen großen Schritt auf mich zugegangen. Normalerweise liest ihnen meine Hostmum immer Geschichten vor dem Schlafen vor. Heute kamen die Kids jedoch bei mir an und wollten eine Geschichte hören. ♥

Mittwoch

Heute war ein ziemlich gewöhnlicher Tag:

Frühstück und Lunch machen,

ein wenig Workout im Gym absolvieren,

beim DMV meinen Führerschein beantragen (da muss man dummerweise zweimal hin),

Hausaufgaben und Piano mit den Kids erledigen

und dann zum Fußballtraining. Dort habe ich dann immer Zeit an meinem Reiselog zu schreiben. Also eine Stunde lang in der Natur chillen. Wem gefällt das nicht?

Donnerstag

Wie absofort jeden Donnerstagabend traf ich mich mit der Foodgroup. Ich war aber mal ein wenig verrückt drauf und bestellte zunächst nur ein Dessert. Als ich fertig war mit dem Lieblingsdessert meines Jungen (Tiramisu) bestellte ich dann noch einen Hauptgang. Der Blick der Bedienung war unbezahlbar :D

Freitag

Ab sofort steht es fest: Ich werde hier kein Auto fahren. Gerade für die kurzen Strecken zur Metro hätte es sich wirklich gelohnt. Allerdings hatte das Autofahren so viele Bedingungen, dass die 50$ jede Woche die mir Mark für Metro und Taxi anbot einfach viel besser verlockender ist. Aber mal ehrlich, ich geben niemals 50$ für Verkehrsmittel jede Woche aus. Also lohnt sich das Geld schon.

Übrigens wollten Kiki und Loly unbedingt, dass ich über "poops" schreibe. Hiermit ist dieser Wunsch erfüllt und direkt an euch weiter gegeben ;)

Samstag

Außnahmsweise musste ich auch an einem Samstag ein wenig arbeiten. Aber schon nach 1,5 Stunden war ich wieder Off. Ich bin bezüglich meiner Arbeitszeiten ein echtes Glückskind. Ich muss fast nie am Wochenende arbeiten und liege im Durchschnitt bei 25 Stunden in der Woche -sehr zum Verdruss von Freunden die ganze 45 Stunden arbeiten müssen.

Abgesehen davon war ich abends bei einem Clustermeeting von ProAuPair zugegen. Wir gingen zum Field of Screams. Dort gab es ein Hunted House, Monsterpaintball und verschiede Waldwege bei denen man erschreckt wurde. Wir hatten alle total Spaß (wirklich gruselig war es nicht). Mindestens genauso gut gefiel uns das Lagerfeuer über dem wir S'mores (Marshmellows und Schokolade zwischen Kräckern) grillten.


Sonntag

Am Sonntag ging es dann zu meinem eigenen Clustermeeting. Wir hatten eine Art Dorfspiel (bekannt aus dem Zeltlager), allerdings das ganze in rießig, da wir ja in DC waren.

Zusammen mit Elin (aus Schweden) und Kathrin (Österreich) klapperten wir alle Fragen ab und bearbeiteten auch die Foto-challenge. Aber ratet mal wer uns dummerweise den Weg versperrte? Zuerst eine Footballmanschaft samt Bodyguard (Seattle Seahawks) Und keine 5 Minuten später auch noch der President der Vereinigten Staaten Amerikas höchstpersönlich. Das nenne ich doch mal einen aufregenden Tag ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin (Sonntag, 12 Oktober 2014 21:27)

    OOOOObaaaamaaaa....omg !!!