Deutschlands Vielfalt und Vorurteile

4.Woche

Was mir hier schön öfter aufgefallen ist, ist dass sich Bridget und Mark sehr für die deutsche Geschichte und Kultur interessieren. Vor allem aber auch was Deutschland zu bieten hat, nämlich eine kleine Sprachinsel namens Saterland, die ihre eigene Sprache hat.

Montag

Heute ging es für mich ins Gym. Dort beteiligten wir uns an einem Zumbakurs. Normalerweise muss man für diesen Kurs 10$ bezahlen. Ich Glückspilz habe es jedoch umsonst bekommen.

Und von wegen die Amis sind unsportlich, ungesund und fett. Jedenfalls in D.C und Umgebung trifft dies nicht zu. Das Fitnessstudio ist immer gut besucht und man sieht kaum fettleibige Menschen wie man es erwartet im "Land der Burger". Auch Leute die rauchen trifft man äußerst selten an.

Dienstag

Heute war Kristina, meine Counselorin da um die formellen Dinge mit mir und Bridget zu klären. Wir unterschrieben beide den Arbeitsvertrag und dann düste sie auch schon ab zum nächsten Au Pair. Im Moment hat sie echt viel zu tun, da Hochsaison ist.

Mittwoch

 

 

Heute fuhr ich mit der Metro zu Mall um meine Hostmum ein Geschenk zum Geburtstag zu kaufen. Interessant wie sie hier auch deutsche Produkte schreiben. Aus Toffifee wird dann ganz schnell Toffifay.

Danach skypte ich dann mit Fenja. Wir brauchen nächstes mal auf jeden Fall mehr Zeit zum quatschen! :*

Donnerstag, 14 . August 2014

Am Donnerstag habe ich meine Mitgliedschaft beim Golds Gym beantragt. Meine Motivation ist endlich geschaffen: die ziehen mir alle zwei Wochen Geld ab, also MUSS ich hingehen!

Außerdem ist nun auch der 1. Monat geschafft. Yeahii!

Freitag

"Happy Birthday to you" hieß es heute. Meine Hostmum hatte Geburtstag. Sie freute sich über die Geschenke (Parfüm und Schokolade). Also alles richtig gemacht!

Am Abend bin ich dann mit ein paar Freunden in DC rein um in einen Club zu gehen, die auch für U21 zugänglich ist. Dort war es jedoch so langweilig, dass wir uns auf die Suche nach einem McDonalds gemacht haben. Also ich auf meinem Handy eine Karte der Gegend geladen hatte konnte ich lachend behaupten: "Das weiße Haus ist näher als der nächste McDonalds" Also wer kann das schon von sich behaupten. Naja zu sehen bekommen haben wir das weiße Haus an diesem Tag nicht.


Samstag

Heute traf ich mich mit ein paar Au Pairs und ihrer Counselorin aus einer anderen Organisation. Wir fuhren nach Roosevelt Island. Ein Stückchen Natur in der Nähe der Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Es war wirklich klasse.

Danach traf ich mich dann mit ein paar weiteren Mädels zu einem Baseballspiel. Ich war zum 1. mal das einzige deutsche Au Pair. Alles anderen Mädels kamen aus Österreich, Polen, Schweden und Brasilien. Wir hatten total viel Spaß und bekamen im Stadion ein richtig amerikanisches Gefühl.

Sonntag

Heute musste ich meine Hausaufgaben machen. Da muss ich ja hoffentlich nichts zu erzählen, oder?

Abends ging ich dann mit einer Freundin etwas essen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0